Entschlüsselung

Die Abkürzungen werden mittlerweile klassifiziert, weil man gern den Überblick űber deren Vielzahl behalten will. Da diese auch fast in jeder Branche vorkommen und aktiv benutzt werden, ist es öfters vonnöten zu wissen, welchem Berufsfeld oder Kategorie die zugeordnet werden können. Das veranschaulicht folgende Darstellung: semit.
 
 

semit. - semitisch

Sprache: Fremdwort

Länge: 5

Übersetzungssprache: -

Übersetzungstext: -

Kategorie: Sprache

Unterkategorie: Sprachfamilie

Inhaltsaspekt: Abstraktum

Abkürzungs-Typ: Abkürzung

Alternative Schreibw.: -

Falsche Schreibweisen: semit

Zusatzhinweise: -

 

Abkürzung

Man sollte aber beachten, dass nicht alles, was wie eine Abkürzung aussieht, auch eine ist. Denn es gibt noch einen ähnlichen Begriff – den „Akronym“. Die Akronyme werden immer aus den Anfangsbuchstaben mehrerer Wörter zusammengesetzt.

Sowohl Abkürzungen als auch Akronyme werden sehr häufig von Journalisten verwendet. Auch das ist die Folge des Zeitsparens, beispielsweise bei einem langen Interview. Anbei einige Beispiele:

DNS – Desoxyribonukleinsäure

ESA - European Space Agency (Europäische Weltraum-Organisation)

HDGDL - Hab dich ganz doll lieb (SMS-Kürzel)

R.I.P - Requiescat in pace (oder auch: Rest in peace = Ruhe in Frieden)

ASAP - As soon as possible (so bald wie möglich).

Ein signifikanter Unterschied zwischen den Abkürzungen und Akronymen ist die Tatsache, dass man Akronyme als Wörter beim Reden verwendet, die Abkürzungen aber nicht. Manchmal werden die Akronyme so häufig und gern benutzt, dass die Leute Ihre eigentliche Bedeutung vergessen.

Man kann sich sicherlich nicht an alle Kurzwörter errinern, da unterschiedliche Berufe ihre eigenen Akronyme oder Abkürzungen haben. Allerdings kann man danach im Internet suchen, da es mittlerweile Internetseiten gibt, wo man die Kurzwörter nach Kategorien angeordnet vorfindet. Je nach gewünschtem Beruf findet man dann alle entsprechenden Akronyme oder Abkürzungen.

 

Suche

 
Kürzliche Akronyme:
 © 2019 abkurzung.com